PROJEKTE

„Meine Haut ist doppelt. Wenn ich sie abstreife ist dort noch eine weitere, die menschliche. Sie tut mir weh. Wenn du mich anfasst tut das weh. Fass mich nicht an // fass mich jetzt bitte bitte an“.

„WAS NUR MIR GEHÖRT.“ Eine intermediale Theaterinstallation von bite my tongue.

Teaser zu “WAS NUR MIR GEHÖRT.”: Ellida erzählt Euch ihre Geschichte.
„WAS NUR MIR GEHÖRT“ entscheidet sich ausgehend von Henrik Ibsens Drama „Die Frau vom Meer“  für einen aktuellen und radikal persönlichen Zugriff auf die lange Tradition der Meerjungfrauengeschichten.
Das Künstler*innenkollektiv bite my tongue untersucht darin Konzeptionen von romantischen Beziehungen in Hinblick auf die ihnen inhärenten Machtstrukturen. Ein Fokus liegt auf dem Umgang mit dem Körper: Der Körper als das Ureigene, das immer wieder in Besitz genommen wird.
Im Mittelpunkt von „WAS NUR MIR GEHÖRT.“ steht Ellida, die seit 150 Jahren auf einem Erdhügel haust und den Besucher*innen von ihrem vielbewegten Leben erzählt. Das Publikum folgt den Geistern aus Elllidas Vergangenheit durch das Kesselhaus und erlebt ein Wechselspiel zwischen Ellida und mehreren, sie kommentierenden Video- und Soundinstallationen. Diese lassen die Grenzen zunehmend verschwinden – der Theatersaal wird zum Ausstellungsraum, wird zur Showbühne und immer wieder zum Heimathafen Ellidas.
Das Projekt entstand in Kooperation mit dem Facetten der Kulturarbeit e.V. und wird gefördert durch den Bezirkskulturfonds Lichtenberg und den Jessica-Bilz-Fonds der Heinrich Böll Stiftung.
Ort:
Museum Kesselhaus Herzberge
Herzbergstraße 79 (Haus 29)
10365 Berlin-Lichtenberg
Haltestelle: Tram M8, Ev. Krankenhaus (KEH)

 


 

Ellida in “WAS NUR MIR GEHÖRT.” wird gespielt von Anne Sauvageot.
Anne schloss im Sommer 2016 ihren Bachelor im Fach Schauspiel an der Hochschule der Künste Bern mit einem Solo über Gehorsam in Paar- und Familienstrukturen ab.
Seitdem studiert sie im Master Expanded Theater ebenda und spielt derzeit in einer Musiktheaterproduktion am Theater Basel.
Mit dem Herzen zu Hause fühlt sie sich vor allem in Theater und Performance; immer wieder spielt sie aber auch in Kurzfilmen und arbeitet als Sprecherin.